Protokoll der Jahreshauptversammlung 2015

Protokoll

Thema: Jahreshauptversammlung TuS Lachendorf 2015

Ort: Gasthaus Taschenbrecher, Lachendorf

Zeit: Freitag, 06.03.2015, 20:00 Uhr

Leitung: Victor Perisic

Protokollführer: Hans-Peter Klug

Erschienene Mitglieder: 44

1. Begrüßung

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Viktor Perisic, und der Feststellung der Beschlussfähigkeit und ordnungsgemäßen Ladung der Versammlung wurde durch den ersten Vorsitzenden beantragt, die Tagesordnung so zu ändern, dass der TOP 8 in einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung zur Abstimmung kommt

2. Genehmigung der Tagesordnung

Dieses wurde bei einer nein Stimme und vier Enthaltungen von der Versammlung genehmigt.

3. Verlesung und Genehmigung des Protokolls

Vor der Verlesung des Protokolls der JHV 2014 wurde eine Totenehrung durchgeführt, stellvertretend für alle verstorbenen Vereinsmitglieder wurde an Egon Steinkraus gedacht.

Das Protokoll der JHV vom 07.03.2014 wurde von Hans-Peter Klug verlesen und von der Versammlung einstimmig genehmigt.

4. Bericht des Vorstandes

In seinem Vorstandsbericht bedankte sich Viktor Perisic bei allen Funktionsträgern des Geschäftsführenden und Erweiterten Vorstandes, sowie bei allen Trainern und Betreuern für die Zusammenarbeit seit der letzten Jahreshauptversammlung. Er ist an dieser konstruktiven Zusammenarbeit weiterhin interessiert und stellt sich für weitere zwei Jahre zur Wahl für den Vorsitz im Verein.

Daten und Fakten

Im zurückliegenden Geschäftsjahr wurden 8 Sitzungen des Geschäftsführenden und 7 Sitzungen des erweiterten Vorstandes, sowie 10 Sitzungen der Projektgruppe „Stadionsanierung“ durchgeführt.

Planungsgruppe „Stadionsanierung“

Unter der Leitung von Oliver Colditz ist aus einer Idee des Jahres 2012 ein Projekt entstanden. Hier hat sich gezeigt, dass eine spartenübergreifende Zusammenarbeit konstruktiv möglich ist. In Kürze liegt das Projekt entscheidungsreif vor und soll in einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung zur Abstimmung vorgeschlagen werden.

Betreuertreffen 2014

Das Betreuertreffen 2014 konnte durch Terminüberschneidungen im Wettkampfbetrieb nicht stattfinden. Für 2015 ist geplant, das Treffen am 12.06.2015 nachzuholen. Alle Betreuerinnen und Betreuer sind aufgefordert diesen Termin vorzumerken

Ehrenkodex und erweitertes Führungszeugnis

Das miteinander trainieren in einem Sportverein trägt maßgeblich zur Persönlichkeitsentwicklung bei Mädchen und Jungen bei. Hier machen Kinder und Jugendliche auf spielerische Art und Weise wichtige Erfahrungen für ihr weiteres Leben. Teamgeist, Fairness und Emotionen gehören ebenso dazu wie das Vertrauen in den eigenen Körper. Der TuS Lachendorf setzt sich dafür ein, dass dieses Vertrauen der körperlichen Nähe nicht für sexuelle Übergriffe missbraucht wird. Daher hat der TuS Lachendorf beschlossen, einen Ehrenkodex von jedem Übungsleiter unterschreiben zu lassen, der zu beachten ist. Zudem werden alle neuen Trainer und Betreuer aufgefordert, ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen, in dem keine Einträge registriert sind, die einen Verstoß gegen diesen Ehrenkodex dokumentieren.

Lachte Stadion

Der Zuschuss für das Stadion ist nicht mehr kostendeckend. Im abgelaufenen Jahr kam es zu einem Verlust von 5.000,– € durch gestiegene Personalkosten und gestiegene Verbrauchskosten. Dieses wurde der SG Lachendorf angezeigt, um Abhilfe zu schaffen. Das Ergebnis ist abzuwarten.

Kreisturnertreffen

Am 11.10.2014 fand im Restaurant Highlander in Lachendorf der alljährliche Kreisturnertreff mit 97 Teilnehmern statt. Die Herzsportgruppe des TuS Lachendorf zeichnete sich als Gastgeber verantwortlich. Nach körperlicher Betätigung folgt, bei vereinsübergreifenden Gesprächen, ein kleiner Imbiss, organisiert von der Herzsportgruppe.

Registergericht

Die überarbeitete Satzung des TuS Lachendorf wurde ohne Beanstandung im Registergericht eingetragen und ist damit gültig.

Kassenbericht vorgetragen von Cornelia Altmann

Mitglieder

Die Zahl der Mitglieder unseres Vereins belief sich per 31.12.2014 auf 1.152 Mitglieder. Das sind exakt so viele Mitglieder wie ein Jahr zuvor. Es gab 153 Eintritte bei 148 Austritten. 5 Mitglieder sind verstorben. Der Anteil der jugendlichen Mitglieder bis einschl. 18 Jahren liegt bei 56 %, bis 26 Jahren bei unverändert 63 %.

Zuwächse gab es im letzten Jahr vor allem bei der Leichtathletik, aufgrund des neuen Kinderleichtathletiktrainings. Auch in der Badminton- und Fußballsparte gab es einen leichten Anstieg.

Finanzen

Das Gesamtguthaben des Vereins (Girokonto, Barkasse, Tagesgeld, ohne Handkassen der Sparten) betrug am 01.01.2014 37.553,12 €, am 31.12.2014 waren als Gesamtguthaben 28.482,10 € zu verzeichnen. Das ergibt einen Verlust von 9.071,02 €.

Der Verlust ist durch die Anschaffung des neuen Vereinsbusses im März erklärt. Dazu gab es einen Zuschuss von der Regionalstiftung der niedersächsischen Sparkassen in Höhe von 10.000,– € und von der Samtgemeinde 1.000,– €. Abzüglich des erzielten Verkaufspreises des alten Busses mussten aus den Rücklagen des Vereins noch 12.000,– € entnommen werden.

Dies sind die Zahlen, die die Liquidität des Vereins darstellen. Bilanztechnisch ergeben sich folgende Zahlen (Sachanlagen und Abschreibungen).

Am 31.12.2013 betrug die Bilanzsumme (Vereinsvermögen) 50.756,37 €, am 31.12.2014 nun 63.875,20 €, das bedeutet einen Bilanzgewinn von 13.118,83 €.

Die Einnahmen aus Vereinsbeiträgen und Spenden sind etwa identisch wie 2013 und betragen rund 84.000,– €. Hinzu kommen Einnahmen aus der Bandenwerbung im Lachte Stadion und aus anderen Werbemaßnahmen in Höhe von insgesamt ca. 7.500,– €.

Einen Kostenanstieg gab es bei den Verbandsabgabenund bei Personalkosten durch die Reinigungskraft Frau Janzen im Lachte Stadion und hier auch die Ver- und Entsorgungskosten, sie sind 2014 nochmals um gut 1.000,– € auf einen Betrag von rund 7.000,– € gestiegen. Diese Kosten im Stadion müssen daher von allen Nutzern dringend im Blick behalten werden.

Der neue Bus verursachte kaum Reparaturkosten, so dass die Nutzung günstiger berechnet werden kann – nicht mehr 60 Cent pro Kilometer, sondern Ganz- bzw. Halbtagespauschalen zuzüglich anteilige Kraftstoffkosten. Ob dieses System auf längere Sicht funktioniert, werden wir beobachten.

Die Ausgaben der Sparten konnten in der Summe auf dem Niveau von 2013 gehalten werden. Die bewilligten Etats wurden meist nicht komplett ausgeschöpft.

Um eine Beitragserhöhung zu vermeiden, erwarten wir von allen Sparten, dass sparsam gewirtschaftet wird, bei größeren Anschaffungen die Notwendigkeit geprüft und der Vorstand Informiert wird.

5. Kassenprüfbericht

Am 11.02.2015 wurde die Kassenprüfung durch Michael Kreuter und Rüdiger Ebel bei der Mitglieder- und Kassenwartin Cornelia Altmann durchgeführt.

Geprüft wurden die Kontostände von Girokonto, Tagesgeldkonto und Barkassen. Die Barkassen der Sparten waren nicht prüffähig. Empfehlung: Jährliche Überprüfung der Barkasse durch den Vorstand mit schriftlicher Bestätigung.

Stichprobenartig wurden Kassenbelege und Kontoauszüge ohne Beanstandung überprüft. Dieses gilt auch für die Spielgemeinschaften im Verein.

Die gute Kassenführung und Buchführung durch Cornelia Altmann war vollständig, übersichtlich und gut nachvollziehbar.

6. Aussprache zu TOP 4 und 5 und Entlastung des Vorstandes

Da es keinen Sprachbedarf zu den TOP 4 und 5 gab beantragte Michael Kreuter, den Vorstand zu entlasten.

Der Vorstand wurde mit 43 „Ja“ Stimmen bei einer Enthaltung von der Versammlung entlastet.

7. Neuwahlen

Die Wahlen wurden im Blockwahlverfahren durchgeführt.

Die Leitung der Wahl zum 1. Vorsitzenden übernahm Horst Ebel

Anwesend: 44 stimmberechtigte Mitglieder.

1. Vorsitzender: Viktor Perisic, geb. 23.01.1960, Am krummen Moor 16, 29331 Lachendorf

42 Ja / 2 EH, die Wahl wurde angenommen.

Kassenprüfer: Falk Stieler geb. 08.09.1972, Rehrkamp 15, 29331 Lachendorf

41 Ja / 3 EH, die Wahl wurde angenommen.

Ausgeschieden als Kassenprüfer: Michael Kreuter

Bestätigungswahl Spartenleiter FB: Thomas Hähnel

42 Ja / 2 EH, die Wahl wurde angenommen.

8. Stadionsanierung

Das Konzept wird in einer außerordentlichen Versammlung präsentiert und kommt im Anschluss zur Abstimmung.

9. Ehrungen

Geehrt wurden:

Für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Kai Witt

Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Irina Sander, Ingeborg Hinz

Für 15 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Eva Koch, Pascale Schneeweiß

10. Anträge:Wurden nicht gestellt.

11. Anfragen und Mitteilungen:

Von Rainer Klug:

Was soll im Lachte Stadion gemacht werden?

Kann der Pachtvertrag für das Lachte Stadion analog zu den Nutzungsbestimmungen der Sporthallen geändert werden?

Antwort 1. Vorsitzender:

Das Vereinsheim soll saniert und die Umkleideräume/Sanitäranlagen sowie der Sozialraum erweitert werden, um energetisch Kosten zu sparen und der erhöhten Auslastung entgegen zu treten.

Der Pachtvertrag kann nicht geändert werden, da die Zuständigkeit für das Stadion der SG Lachendorf liegt und für die Hallen der LK Celle zuständig ist. Bei der SG Ldf. wurde ein Antrag gestellt, um die erhöhten Kosten zu decken.

Sitzungsende: 06.03.2015, 20.45 Uhr

Geschrieben: Hans-Peter Klug 21.03.2015

Mitgezeichnet: 1. Vorsitzender: Viktor Perisic 22.03.2015

Sparten
TUS newsletter bestellenNewsletter